Betriebswirtschaftslehre des Handwerks by Prof. Dr. Rößle (auth.)

By Prof. Dr. Rößle (auth.)

Show description

Read Online or Download Betriebswirtschaftslehre des Handwerks PDF

Best german_14 books

Die Preisbildung im deutschen wissenschaftlichen Antiquariatsbuchhandel

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Computergrafik und Bildverarbeitung: Alles für Studium und Praxis — Bildverarbeitungswerkzeuge, Beispiel-Software und interaktive Vorlesungen online verfügbar

Vorteile dieses Buches sind der klare didaktische Aufbau und die - nahezu - vollständige Behandlung aktueller Methoden und Themen. Von der Generierung synthetischer Bilder und Szenarien in interaktiven Anwendungen über die Vorverarbeitung und Merkmalsextraktion digitaler Bilder bis zur Bildsegmentierung, Objekterkennung und Objektverfolgung mit Kalman-Filtern.

Extra resources for Betriebswirtschaftslehre des Handwerks

Example text

Der Landwirtschaft , des Verkehrs, einer bestimmten Industrie, oder orientieren sich an sozialen Schichten der Bevölkerung, so daß in manchen Gebieten Ballungen bestimmter Handwerksberu fe auftreten. Allerdings muß festgestellt werden, daß bei der Gründung von Handwerksbetrieben in früheren Jahren rationale und irrationale Motive zur Wahl eines bestimmten Standortes führten, so daß die Ursache einer Konzentration von Handwerksbetr ieben in einzelnen Gebieten nicht immer festgestellt werden kann.

Handwerker verschiedener aufeinander angewiesener Gewerbezweige, z. B. Maurer und Zimmerer) ist im Vergleich zur h o r i z o n t a I en (Gesellschafter gehören dem gleichen Gewerbezweig an) weitaus häufiger anzutreffen; die Ursachen hierfür sind mehr psychologischer als ökvnomischer Natur. Mehrere Handwerksmeister des gleichen Handwerkszweiges finden in einem Betrieb relativ selten einen befriedigenden Modus für eine gedeihliche Zusammenarbeit, es sei denn, daß der Betriebszweclt eine Spezialisierung zuläßt oder daß mehrere Betriebszwecke verfolgt werden.

Die organisatorische und finanzielle Struktur a) Betriebsgröße14 ) Es liegt im Wesen des Handwerksbetriebes begründet, daß er innerhalb der deutschen Wirtschaft zu den Klein- und Mittelbetrieben zählt; es bestehen daher z. B. auch gewisse organisatorische Übereinstimmungen mit den Kleinbetrieben der Industrie, des Handels, der Landwirtschaft und mit den erwerbswirtschaftlich orientierten Einheiten der sogenannten freien Berufe. Alle diese Einheiten werden oft auch mit dem Begriff "Mittelstand" charakterisiert.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 17 votes