Bilanzkunde: mit Grundlagen aus Buchführung und by Heinrich Knoll

By Heinrich Knoll

Das nunmehr in der fünften Auflage erscheinende, weithin bekannte Buch des inzwischen verstorbenen Autors Dr. Heinrich Knoll wurde von mir vollständig überarbeitet, ergänzt, wo notwendig gekürzt und auf den neuesten Stand ge­ bracht. Dabei habe ich auf die leichtverständliche, einfache und übersichtliche Stoffgestaltung großen Wert gelegt. Im Mittelpunkt der Ausführungen des Buches steht die Bilanz, jedoch unter Berücksichtigung aller Auswirkungen, die sie auf das Rechnungswesen hat und von dort empfängt. Das Buch ist vollkommen auf die Bedürfnisse der Praxis abgestellt. Durch die Anfügung von Fragen und Antworten zu den einzelnen Kapiteln wird dem Leser eine Selbstkontrolle des erarbeiteten Stoffes ermöglicht. Theoretische Erörterungen wurden nur angestellt, soweit sie zum Verständnis der praktischen Beispiele erforderlich sind. Außer den Praktikern, die sich mit den wesentlichen Grundlagen der Stoffgebiete Buchhaltung, Kostenrechnung und Bilanz bekannt machen oder das Rüstzeug für die Bilanzbuchhalterprüfung erarbeiten wollen, soll das Buch auch den Besuchern von gehobenen wirtschaftlichen Fachschulen sowie Studenten der wirtschafts- und rechtswissenschaftlichen Fakultäten dienen. Erwin Beyer Inhaltsverzeichnis Seite Vorbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Show description

Read Online or Download Bilanzkunde: mit Grundlagen aus Buchführung und Kostenrechnung PDF

Best german_14 books

Die Preisbildung im deutschen wissenschaftlichen Antiquariatsbuchhandel

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Computergrafik und Bildverarbeitung: Alles für Studium und Praxis — Bildverarbeitungswerkzeuge, Beispiel-Software und interaktive Vorlesungen online verfügbar

Vorteile dieses Buches sind der klare didaktische Aufbau und die - nahezu - vollständige Behandlung aktueller Methoden und Themen. Von der Generierung synthetischer Bilder und Szenarien in interaktiven Anwendungen über die Vorverarbeitung und Merkmalsextraktion digitaler Bilder bis zur Bildsegmentierung, Objekterkennung und Objektverfolgung mit Kalman-Filtern.

Extra resources for Bilanzkunde: mit Grundlagen aus Buchführung und Kostenrechnung

Sample text

Wäre dieser Posten ein Warenzugang vom 15. , so hätte der erste Posten bis dahin eine Lagerdauer von 15 Tagen aufzuweisen, was nach Art der Zinszahlenberechnung aus 10f0 des Lagerpostens, mit den Lagertagen multipliziert, eine Lagerzahl ergibt. ). 8. 12. 1. 2. 4. 5. - 20000 15000 48 9600 21. 6. 7. 8. 9. 10. - 60000 32000 41 24600 11. 11. 12. 12. 360 I 107980 Am Schluß der Staffel weist die Tagesspalte 360 Tage auf und die der Lagerzahlen eine Summe, die aus 1 % des jeweiligen Mengensaldos mal Lagertage zusammengesetzt ist, also 360 :><.

60000 32000 41 24600 11. 11. 12. 12. 360 I 107980 Am Schluß der Staffel weist die Tagesspalte 360 Tage auf und die der Lagerzahlen eine Summe, die aus 1 % des jeweiligen Mengensaldos mal Lagertage zusammengesetzt ist, also 360 :><. 1 Ofo des jeweiligen Lagerbestands. Nimmt man die Lagerzahlensumme mal 100, so ist sie das Produkt aus 360mal die gesamten aus Zu- und Abgängen gebildeten Warenmengen, und diese Summe, geteilt durch 360, muß die im Durchschnitt vorhanden gewesenen Stückzahlen angeben, also nach der Staffel 100 X 107980 = 29 994 Stück.

Te x t Durch Verwendung von Buchungsapparaten, den Gebrauch von gutem Durchschreibematerial, durch Textverkürzungen, die Verwendung von Kontosymbolen und die Vorkontierung der Belege kann die Arbeit weitgehend rationalisiert werden. Die Zusammenfassung aller Kontenarten zu einer Kartei, die jede betriebliche Gliederung zuläßt, erleichtert die Arbeitsteilung ungemein. 2. Die Methoden der Buchhaltung 59 Dem gleichen Ziel dienen besondere Ausstattungen der Kontokarten mit Vorsprüngen (Tabs) und Reitern für Mahnwesen und statistische Zwecke.

Download PDF sample

Rated 4.24 of 5 – based on 12 votes